Nachrichten

Tierschutz: Der Streit um die "Gatterjagd" eskaliert

Die "Gatterjagd", bei der Wildtiere innerhalb eines Geheges bejagt werden, ist selbst unter Jägern nicht unumstritten. Im Kampf um ein mögliches Verbot in ganz Österreich schenken einander der Tierrechts-Aktivist Martin Balluch und der Salzburger Landesjägermeister und Gatterjäger Maximilian Mayr-Melnhof nichts.

Lesen SIe hier weiter!

Weiterlesen …

Bundestagspetition gegen das Töten von Wildschweinen

Auf der Petitionsplattform des Deutschen Bundestags wurde ein Petition gestartet gegen das geplante Töten von 70% der Wildschweinpopulation auf Grund der vermuteten Gefahr der Afrikanischen Schweinepest.

So gut dies zunächst klingt, so absurd ist die Petition. Denn letztendlich ist diese Petition nichts anderes als eine Petition gegen eine geplante oder bereits ausgeführte Straftat! Genau genommen planen viele Personen zusammen gezielt einen stafbewehrten Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, welches die Tötung eines Tieres ohne vernünftigen Grund unter Strafe stellt. ...

Weiterlesen …

Polen: Revolutionäre Jagdreformen

Von Wild beim Wild

Der polnische Präsident Andrzej Duda hat einmal versprochen, dass er „jedes Gesetz, welches das Schicksal der Tiere verbessern würde, unterschreiben und gegen alles ein Veto einlegen wird, was es schlimmer macht“.

Es ist wie Weihnachten und Ostern zusammen: Keine Strafen für „Jagdstörer“, Jagdverbot für alle unter 18, regelmässige Jägerprüfungen, Ernennung von Jagdfunktionären durch den Umweltminister – das polnische Jagdgesetz wird offenbar nach Vorgaben visionärer Jagdgegner umgestaltet. ...

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

Hobby-Jäger besser verstehen: Sadismus

Von Wild beim Wild

Indemini - Es gibt zweifelsfrei eine wissenschaftliche Relation Gewalt gegen Tiere - Gewalt gegen Menschen. Aus ethischer Sicht besteht nun die gesellschaftliche Pflicht, zu präventivem Handeln.

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

Schweden: Jäger ausser Rand und Band

Von Wild beim Wild

Indemini - Schweden ist ein weiteres Land, welches seine Vorbildfunktion im Tierschutz langsam aber sicher an teils kriminellen Jägerbanden verliert. Obwohl gegen EU-Recht verstossen wird, haben schwedische Behörden dem Druck der Jägermafia nachgegeben und die Lizenz erteilt, ab dem 1. März geschützte Luchse sogar während der Paarungszeit zu töten. Dafür haben sich über 3'000 Hobby-Jäger aus dem In- und Ausland registriert. Schon im Jahr 2017 wurden Luchse und deren Jungtiere von Trophäenjäger massakriert. 

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

Weiterbildung für Hobby-Jäger: Pseudo-Jäger, was ist das?

Von Wild beim Wild

Indemini - Die IG Wild beim Wild macht mit spannenden Themen und Begriffserklärungen eine neue Online-Aufklärungsreihe, welche nicht nur für die Hobby-Jägerin und den Hobby-Jäger in der neuzeitlichen Kulturlandschaft interessant sind.

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

Italien: 115 Jagdopfer in der Saison 2017/18

Von WILDBEIMWILD

Über die Jagd in Italien gibt es wirklich auch nur Schlechtes zu berichten, betrachtet man den Fakt, dass verschiedene Tierarten wegen der Jagd ausgestorben oder sehr stark dezimiert wurden. Oder, dass nicht heimische Tierarten von Jagdgesellschaften in die Natur eingeführt wurden und somit das ökologische Gleichgewicht gestört haben, welches schlussendlich auch dem Menschen selbst geschadet hat, z. B. das Wildschwein.

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

Jäger muss 40.000 Euro bezahlen, weil er Hund erschoss

Von WILDBEIMWILD

Weil er einen preisgekrönten Hund erschoss, ist ein 60-jähriger Jäger vor dem Strafgericht in Löwen in Belgien zu sechs Monaten Haft und einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 40.000 Euro verurteilt worden.

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …

PETITION: Wir sagen NEIN zum Unterrichten unserer Kinder durch Jäger

Von WILD BEIM WILD

Seit geraumer Zeit ist zu beobachten, dass Hobby-Jäger in Kindergärten und Schulen eine sektenartige Image - Kampagne betreiben, mit dem Ziel, unsere tierliebenden Kinder an das grausame Hobby Jagd heranzuführen.

Sich der Tatsache bewusst, dass die hinterhältig sowie verlogene Jagd und die mit ihr unweigerlich verbundenen Grausamkeiten auf immer grössere Ablehnung innerhalb der Gesellschaft stösst, begeben sich die Jäger in pädagogische Einrichtungen mit dem Ziel, Interessenten der Jagd und die Gewalt für die Zukunft zu gewinnen.

Jetzt unterschreiben

Weiterlesen …

ANIMAL SPIRIT-Sonder-Newsletter: Winterfuchsjagden müssen verboten werden!

Laaben, NÖ: Hobbymörder ergötzen sich an gut 50 Fuchsleichen!

Gestern Abend, den 28. Jänner 2018 entdeckten - wieder einmal - Mitarbeiter von ANIMAL SPIRIT in unserer Gnadenhof-Gemeinde Laaben, direkt an der Bundesstraße 19, vier Lagerfeuer und dazwischen ausgebreitet gut 50 kürzlich ermordete Fuchsleichen. Rundherum standen Dutzende Hobby- und Lustmörder. Eine Blasmusikkapelle spielte auf und die Grünberockten standen im Spalier andächtig wie bei einem „Gottesdienst“ – ihre Götzen, die hochtechnisierten Mordinstrumente und die damit erlegte Beute, anbetend.

Lesen Sie hier weiter!

Weiterlesen …